Erfahrungsbericht Pferdegestütztes Coaching

Ich kam mit keinerlei Erwartungen auf den Hof, ich habe mich im Vorfeld nicht gross darüber auseinandergesetzt. Ich war eher auf bitten einer Freundin dabei, was ich gerne gemacht habe. Natürlich war ich auch neugierig, was das Ganze ist und was man da so tut. Ich mag alle Tiere gleichermassen, also kann man von mir auch nicht behaupten, dass ich ein Pferdenarr bin und gerade zu diesen Tieren eine besondere Verbindung habe. 

Am meisten jedoch nahm mich die Begegnung mit einem bestimmten Pferd mit. Bei Zara, das Pferd, mit dem ich zuerst gearbeitet hatte, merkte ich von Anfang an eine gewisse Distanz zwischen uns, was nur mühselig wegging. Bei Eliot hingegen spürte ich gleich eine gewisse Verbundenheit. 

Nach mehreren Annäherungsversuchen merkte ich dann, dass er mir unbedingt etwas mitgeben möchte. Er spürte wohl was mich in meinen tiefsten Gedanken beschäftigte. Ich sass vor ihm und er blieb einfach bei mir stehen. Ich kann nicht genau beschreiben, was danach geschehen ist. Aber ich fühlte eine starke Wärme und Verbundenheit zwischen uns. All meine Gedanken, die ich hatte und auch meine Ängste wurden verstanden und ein Gefühl von Verständnis und Zuversicht kam seitens Eliot zu mir herüber. Er gab mir Geborgenheit, das Gefühl war so intensiv, dass mir die Tränen in die Augen schossen und ich nicht mehr Herr meiner Gefühle war. Ich musste alles rauslassen, dennoch spürte ich wie er mir zu verstehen gab, dass es in Ordnung ist. 

Es war sehr intensiv. Noch heute kann ich nicht genau erklären was da Geschehen ist. Ich habe aber danach gemerkt, dass in meinen Gedanken eine Veränderung stattgefunden hatte. Mehr und mehr bin ich dazu im Stande mir die fehlenden Gefühle und Gedanken zu geben, was ich vor dieser Begegnung kaum schaffte. 

Es ist eine sehr Horizont erweiternde Erfahrung gewesen und würde es jedem empfehlen, ich hätte niemals gedacht, dass es wirklich etwas bewirken kann, jedoch hat mir Sandra mit Hilfe von Eliot gezeigt, dass es wirklich was bewirkt und es war für mich das schönste, was ich seit längerem Erleben durfte.   

(Fabienne, Aug. 2022)